ReachAUT 09

  

       

= Österreich erreichen

 


Reach AUT 09  - Der Vorbereitungskongress

Kongressprogramm „Reach AUT“    14. Aug - 20. Aug. 09 in Deutschlandsberg
Stirbst du noch oder lebst du schon?

 

Tag
Vormittag I.
Vormittag II.
Nachmittag I.
Nachmittag II.
Abendprogramm
Fr.
14.8.
Mitarbeiteranreise am Mi 12.8.
Mitarbeitertreff und Aufbau bis Do 13.8.
11:00 Uhr
Mitarbeitergottesdienst
 
Ab 16.00 Uhr
Anreise / Anmeldung
 
20.00 Uhr
Eröffnungsabend  
 
22.oo Uhr Teamleitertreffen
Sa. 15.8.
9:30 Uhr Biblepower
Daniel
„Leben im Königreich“
 
11:00 – 12.30 Uhr
Teamtreff – Kennen lernen mit erlebnispäd. Spiel und Einteilung in Workshops + Gebet
14:00 – 16:00 Uhr
Workshop I.
Frei/Sport
19:30 Uhr
Einstieg ins evangelistische Gespräch - praktische Hilfestellungen     &
Dynamitbotschaft
(wie erkläre ich das Evangelium)
 
So. 16.8.
10:00 Uhr
missionarischer Open Air Gottesdienst
 
Abbau/Frei
 
14.00 – 16.00 Uhr Workshop I.
 
16.30 Uhr
Closetalkertime
19.30 Uhr
Hingabeabend mit Abendmahl
 
 
Mo. 17.8.
9:30 Uhr Bibelpower
Daniel
„Leben im Königreich“
11.00 Uhr
Teamtreff –wie ich zum Glauben kam + Gebet und Worship
14.00 – 16.00 Uhr Workshop I.
 
Frei/Sport
19:30 Uhr
Weltmissionsabend
 
Di.
18.8.
9:30 Uhr Bibelpower
Daniel
„Leben im Königreich“
 
11.00 Uhr
Teamtreff – Infos zur Einsatzgemeinde und zum Einsatz + Gebet und Worship
 
13.30 – 15.30 Uhr Workshop II.
 
Frei/ Sport

19.15-20.30 Seminarblock I

20.45-22.00 Seminarblock II

 

 
Mi
19.8.     
9.30 Uhr Biblepower
Daniel
„Leben im Königreich“             
 
11:00 Uhr
Teamtreffen + Gebet und Worship
 
14.00 – 16.00 Uhr    
Workshop II.
 
16.30 Uhr
“Spiel des Lebens”         
19:30 Uhr
Gebetsabend
 
Do.
20.8.
10.30 Uhr Bibelpower
Daniel
„Leben im Königreich“
 
Packen und
Schlafräume reinigen
Transfer
in die Gemeinden
 
 
 
 

 
 
 Unser ReachAUT - Flyer (herunterladen, ausdrucken und weitergeben - oder gezielt beten):
 
 
 
 
ReachAUT in Leoben
 
Donnertag, 20.8. (Jetzt geht's los!!!!)
Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr trudelte das Team in Leoben ein und bezog erst einmal die Gemeinderäume.
Um 19.00 Uhr startete dann der Begrüßungsabend mit der Gemeinde und Freunden. Bei einem gemeinsamen Essen lernten wir uns ein wenig kennen, die Teammitglieder stellten sich kurz vor und wir nutzten die Zeit zum gemeinsamen Lobpreis, Gebet und Segen für das Team. Wir gehen mit Zuversicht in die nächsten Tage und sind gespannt, was Gott tun wird.
Morgen um 14.OO Uhr geht es zum ersten Mal auf die Straße. Die Zeit am Nachmittag und Abend soll vor allem genutzt werden, um Jugendliche anzusprechen und für die Veranstaltungen einzuladen.
 
Freitag, 21.8.
Am Vormittag war das Team unter sich, um Vorbereitungen zu treffen und Zeit mit Gott zu verbringen.
Um 14.00 Uhr ging es dann auf den Hauptplatz, um mit Anspiel, Pantomime, Liedern und Kurzbotschaften auf Jesus hinzuweisen. Es war drückend heiß und nur wenige Leute blieben stehen und hörten zu. Aber bis 18.00 Uhr gab es sehr viele, zum Teil intensive Gespräche überall auf dem Hauptplatz und wir konnten alle Einladungen weitergeben, so dass am Abend neue Flyer nachgedruckt werden mußten, um noch beim Kino für die Jugendabende einladen zu können.
Auch morgen nachmittag wird noch einmal intensiv eingeladen und dann steigt die Spannung: Wer folgt unserer Einladung und kommt zur ersten Veranstaltung?
            
 
Samstag, 22.8.
Am Vormitag hatte das Team wieder eine gute Zeit miteinander, die Einheit wird immer besser. Am Nachmittag war wieder Einsatz auf dem Hauptplatz, dieses Mal mit Tafelbotschaft und vielen Gesprächen. Allerdings wurde der Einsatz durch starken Regen vorzeitig abgebrochen. Und die Abendveranstaltung mit Hot Dog und dem Thema "Der verlorene Sohn"?
Leider goß es in Strömen und nur zwei Jungs fanden den Weg zu uns. Aber wir bleiben dran und beten für die Vielen, mit denen wir gesprochen haben.
 
Sonntag, 23.8.
Heute morgen hatten wir einen schönen gemeinsamen Gottesdienst. Simon, unser Teamleiter, predigte über Gebet und wie wichtig es ist, eins zu sein im Gebet, um im Kampf zu siegen. Am Nachmittag war "Teamzeit", die dazu diente, einander zu ermutigen. Außerdem mußte noch die Abendveranstaltung zum Thema "Warum läßt Gott das zu?" vorbereitet werden. Die Freude war groß, als dann 8 Jugendliche und einige Kinder um 19.00 Uhr erschienen und aufmerksam dem Programm folgten. Es gab unter anderem ein sehr anschauliches Anspiel und eine sehr kreative und eindrückliche Predigt von Sarah. Anschließend durften alle kräftig Pasta essen, sich näher kennenlernen und über das Gehörte reden. Wir sind sehr froh und Gott dankbar, dass wir ein solch engagiertes Team haben mit einem Blick für Gäste und dem Mut, auf sie zuzugehen.
 
Montag, 24.8.
Eigentlich stand heute "freier Tag" auf dem Programm, aber da die Termine nicht anders zu legen gingen, durften wir um
10.00 Uhr den Vizebürgermeister Max Jäger im Bürgermeisteramt besuchen. Wir wurden, wie schon im letzten Jahr, freundlich empfangen, konnten von unserem Einsatz berichten, ein Anspiel machen, eine Tafelbotschaft weitergeben und für Herrn Jäger beten. Auch ein Buch durften wir ihm weitergeben. Spontan lud er uns im Anschluss zu einem Besuch der Ausstellung "Das Gold der Steppe" ein und wir bekamen als Gruppe eine eigene, sehr interessante Führung und konnten die Goldschätze bewundern. Den Rest des Tages hieß es dann RELAXEN.
 
Dienstag, 25.8.
Heute fiel es dem Team sichtlich schwer, sich zu motivieren. Müdigkeit und Spannungen machten sich breit - soche Angriffe kennen wir ja gut aus den letzten Jahren. Am Nachmittag war wieder Einsatz auf dem Hauptplatz und es war uns wichtig, die Gemeinde zum Beten zu mobilisieren. Tatsächlich änderte sich die ganze Atmosphäre, es kam zu intensiven Gesprächen, in denen das Evangelium klar weitergegeben werden konnte.
   
 
 
 
 
 
Am Abend - "Zukunftsangst" und anschließend mexikanisches Essen - waren ca. 20 Jugendliche zu Gast, zusätzlich wieder einige Erwachsene und Kinder. Wir freuen uns, dass auch einige Jugendliche da waren, die wir schon von den letzten ReachAUT's  kennen. Wir beten, dass sie Jesus ganz persönlich kennenlernen und IHM nachfolgen.
 
    
  
 
 
 
 Mittwoch, 26.8.
Freut Euch mit uns, wir haben eine neue Schwester! C. hat heute vor dem Abendprogramm ihr Leben Jesus anvertraut. Die letzten beiden Jahre ist sie kurz bei ReachAUT gewesen und wir haben immer wieder für sie gebetet. Gestern hat sie sich das Evangelium genau erklären lassen und am Abend hat sie zu Hause Jesus gefragt, ob sie diesen Schritt tun soll. So kam sie heute mit dem festen Vorhaben, Jesus in ihr Leben einzuladen. Bitte betet für sie, dass sie fest bleibt und eine echte Nachfolgerin - von ihrem Umfeld her sicher nicht so einfach.
Das ganze Team (und die Gemeinde) ist natürlich voll begeistert. Nach einem eher ruhigen Tag, wo die Einzelnen herausgefordert waren, auf Gott zu hören und drei Stunden allein mit ihm zu verbringen, war die Abendveranstaltung zum Thema "Selbstwert" nicht ganz so gut besucht wie gestern, aber einige waren wieder mit großem Interesse bei der Sache. Beten wir, dass auch sie Jesus persönlich kennenlernen.
 
Donnerstag, 27.8.
Wie wir heute gehört haben, haben gestern auch vier Mädchen im Alter von 6 - 10 Jahren ihr Leben Jesus anvertraut und wurden heute gleich mit biblischen Geschichten gefüttert. C. war fast den ganzen Tag beim Team und half fleissig beim Straßeneinsatz. Als dann am Abend ihr Freund und anderer aus ihrer Clique kamen, ging sie leider mit ihnen fort.
Der Jugendabend über Verletzung und Heilung war leider nicht so gut besucht - unsere Dauergäste fehlten und und rund 10 Jugendliche zogen es vor, vor unseren Räumen Bier zu trinken - ihre liebste Dauerbeschäftigung. Bitte betet, dass Gott ihre Herzen erreicht. Das Team war heute ziemlich müde, einige hatten mit Magen-Darm-Problemen zu tun, fühlten sich schwach und fiebrig. Wir wünschen uns für morgen neue Kraft und dass noch einmal viele Jugendliche der Einladung zum Grillabend folgen und verstehen, worauf es wirklich ankommt.
 
Freitag, 28.8.
Heute morgen hat ein Mädchen (10 Jahre) aus der Gemeinde ihr Leben Jesus anvertraut - es war ihr plötzlich bewußt, dass sie dies ganz konkret mit einem Gebet tun soll. Halleluja!
Zum Grillabend "Man lebt nur einmal" waren leider nicht so viele Besucher da, wie erhofft, und doch konnten einige noch einmal ganz klar von Jesus hören und sehen. Ein Theaterstück zeigte, wieviele Dinge den Menschen verführen und wie sehr Jesus in seiner Liebe um uns ringt und uns retten will. In einem Versuch zeigte Sarah, wie Jesus uns reinigt von aller Sünde, wenn wir ihn nur in unser Leben lassen und Adina erklärte das ganze sehr deutlich mit ihren Worten.
Beten wir, dass der Same aufgeht.
    
 
    
 
 
Samstag, 29.8.
Heute hieß es Aufräumen, Packen... Am Abend gab es noch ein Abschlusstreffen mit einigen Gemeindevertretern. Jeder Einzelne aus dem Team erzählte, was ihm/ihr während der Einsatzzeit wichtig geworden ist. Es tat einfach gut zu hören von Gebetserhörungen, Grenzerweiterungen, Ermutigungen und wie alle wirklich ein Herz für die Menschen in Leoben hatten und haben. Am liebsten würden wir das ganze Team hierbehalten, aber vielleicht führt Gott ja den ein oder anderen später nach Leoben zurück. Sieghard konnte ihnen noch einiges mit auf den Weg geben über die Herrlichkeit, die Gott ihnen geschenkt hat und die Zyniker zum Schweigen bringt. Nach Gebet und Segen für die Teilnehmer wurden Fotos und Videos vom Einsatz gezeigt und es gab viel zu Lachen.
Für uns als Gemeinde ist damit ReachAUT beendet - doch die Arbeit geht jetzt erst richtig los.
Am Samstag werden wir um 18.00 Uhr den ersten Jugendtreff anbieten.
Das Team fährt morgen früh nach Schladming zur Abschlussveranstaltung und dann geht es "ab nach Hause".